Ricarda Artelt
Über mich

Liebe Wormser,

mein Name ist Ricarda Artelt, ich bin alleinstehend aber zum Glück nicht allein erziehend, 44 Jahre alt und habe zwei Mädchen im Alter von acht und zehn Jahren. Aufgewachsen bin ich in Essen, wo ich 14 Jahre lang im RWE Konzern in verschiedenen Funktionen im Marketing und im Vertrieb tätig war. Nach dem Umzug nach Rheinhessen bin ich Anfang 2016 in die FDP eingetreten. Seit 2017 arbeite ich für den Parlamentarischen Geschäftsführer der FDP Fraktion im Landtag, MdL Marco Weber, als Persönliche Referentin und betreue den Wahlkreis Vulkaneifel.

Worms ist mir persönlich sehr ans Herz gewachsen, da ich meine täglichen Besorgungen dort mache und auch meine Freizeit gerne und oft dort verbringe. Was mich immer verwundert hat ist die Tatsache, dass wenn man sich mit den Einwohnern unterhält, sie selber ihre Stadt als wenig lebenswert betrachten. Das finde ich sehr schade, hat Worms doch ein unglaubliches Potenzial, sowohl kulturell als auch historisch. Dieses Potenzial möchte ich ausschöpfen und Worms für uns Bürger wieder lebenswert machen – und ich kenne durch meine Expertise in der Freien Wirtschaft die richtigen Hebel und Mechanismen, um das zu erreichen.

Dabei sehe ich die Stadt als Gewerbestandort im Fokus. Mein Ziel ist es, die Wirtschaftskraft durch Stärkung der mittelständischen Handwerks- und Gewerbebetriebe zu erhöhen. Wir müssen es auch schaffen, neues Gewerbe anzusiedeln, beispielsweise durch Absenkung der Gewerbesteuer – das schafft Arbeitsplätze, die Kaufkraft erhöht sich und die Innenstadt wird neu belebt – auch der Tourismus wird davon mehr als profitieren. Dabei spielt das Städtemarketing eine besonders große Rolle.

Als Frau und Mutter zweier Kinder liegt mir natürlich die Familie und die Vereinbarkeit mit dem Beruf besonders am Herzen. Leider ist es für viele immer noch nicht möglich, einen U3 Betreuungsplatz zu bekommen. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und bin der Meinung, dass U3 für die heutigen gesellschaftlichen Anforderungen nicht mehr ausreicht. Ich selbst habe viele Termine in den Abendstunden und musste schon oft absagen, da ich Niemanden hatte, der auf meine Kinder aufgepasst hat. Daher werde ich mich dafür einsetzen, dass Einrichtungen geschaffen werden, in denen die Kinder auch über Nacht betreut werden können. Ich möchte es uns Bürgern ermöglichen, unseren Job als Krankenschwester, im Pflegedienst oder bei der Polizei mit gutem Gewissen ausführen zu können.

Völlig unterschätzt wird meiner Meinung auch die Bedeutung des Ehrenamtes in der Gemeinde. Statt die wenigen verbliebenen mit immer mehr Arbeit, Verwaltungsaufgaben, etc. zu belasten, muss endlich der hohe Stellenwert des Ehrenamtes für die Gesellschaft entsprechend honoriert werden und es müssen noch mehr Anreize geschaffen werden, sich in seiner Freizeit zu engagieren.

Ich freue mich besonders auf die persönlichen Gespräche mit Ihnen und bin sehr gespannt darauf zu erfahren, was Ihnen besonders am Herzen liegt. Als überzeugter Teamplayer weiß ich, dass wir es nur gemeinsam schaffen werden, die richtigen Dinge zur rechten Zeit zu tun, um Worms auch für die Zukunft stark zu machen.

Herzliche Grüße
Ihre Ricarda Artelt

 


Klicken Sie auf das Bild, um es in voller Größe zu öffnen.